Der gute Tod

Theater Vorpommern Stralsund 2013

Regie Hannes Hametner

dergutetodmodellModellfoto

Zypresse im Original mit Regenanlage

Die Bühne von Giovanni die Paulis ist von großer Eindeutigkeit und Klarheit. Eine auf- oder leergeräumte Wohnung. Es regnet unaufhörlich, Tropfen explodieren auf der Tischtennisplatte hinter den großen Fenstern. Regisseur Hannes Hametner hat mit diesem schweren Klotz von Thema eine ganz fantastische Ensembleleistung gesetzt. Das Spiel ist so authentisch, dass man sich einer eigentümlichen Sog-Dynamik gar nicht mehr entziehen kann. Regnet es wirklich? Man nimmt betroffen Anteil an einer aktiven Sterbehilfe. Hat denn jemand gefragt, ob man zusehen möchte, wie Marco Bahr stirbt? Achnein, das ist ja Ben. Und wie auch immer, es ist überwältigend traurig. Und wenn man wach wird, ein überwältigend guter Theaterabend.                                   Juliane Voigt OZ

NEUES DEUTSCHLAND 7.5.2013

Hannes Hametner inszenierte das derzeitige Erfolgswerk auf deutschen Bühnen am Theater Vorpommern, im Großen Haus in Stralsund. Giovanni de Paulis baute Versatzstücke kalter wohlhabender Wohnmoderne, ganz hinten ein hoher Baum. Wie Arkadien, aber auch nur ein Abstraktum – wie jeder zu späte Vorsatz vom endlich schönen, freien, stresslosen Leben. Regen plätschert seine obligaten Takte Melancholie.

 

Bühnenbild und Kostüm